38. Tag der Bustouristik 2019

am 18. November in Augsburg

Klimaschutz – Pole Position für den Bus

38TdBt19_flyer_cover

Klimaschutz ist das Thema von heute für morgen. 97% der Klimawissenschaftler gehen vom menschgemachten Klimawandel aus. Klimaschutz, CO2 und Umwelt beherrschen Medien und Verbraucher. Klimaschonen entscheidet Wahlen – und die Politik dreht immer aufgeregter an den Stellschrauben Verkehr und Energie.

Häufig kommt der Bus unter die Räder, wird ausgesperrt und von Gebühren, Abgaben und erratisch eingeführten Verboten erstickt – dabei ist der Reisebus Weltmeister in puncto Klimaschutz: niedrigster CO2 Ausstoß pro Reisegast und verkehrsraumsparend, denn jeder Reisebus erspart einer Stadt 25 PKW. Und die Bustouristik erfüllt die EU Tourism Policy: Tourismus abseits der Ballungszentren, Entzerren der Urlauberströme und Vermeidung der negativen Auswirkungen des Massentourismus. Klimaschutz im Urlaub heißt mit dem Bus verreisen. Denn daheim bleiben muss keiner: Reisefreiheit, gelebter Austausch der Kulturen und Völkerverständigung sind Teile unserer Wertewelt. Die Bustouristik kann eine wichtige Rolle dabei spielen, Ökologie, Ökonomie und Freiheit miteinander zu verwirklichen.

Themen

• Hype Klimawandel: Analyse der Fakten, Visionen, Realisierbarkeit und Konsequenzen
• Quo vadis Diesel? Antriebsarten auf dem Prüfstand
• Verbraucher: welche Rolle spielen klimaschonende Angebotsbestandteile bei der Auswahl von Reisearten, Destinationen und Reiseveranstaltern wirklich?
• Busfahrer, Reiseleiter, Gästeführer – Vorbilder im praktizierten Umweltschutz unterwegs. Die nachhaltige Busfahrt von A wie Abfahrt über R wie Rast bis Z wie Ziel
• Klimaabgaben, CO2 Handel? Die positive Umweltbilanz des Reisebusses beachten
• Klimaschonen in der Schule – Klimakriterien haben nicht nur auf der Klassenfahrt, sondern auch bei Vereinsreisen zunehmend mehr Bedeutung
• Technische Innovationen und Lösungen: damit der Bus Spitze bleibt
• Reiseportale online und im TV, Klimafaktoren in Darstellung, und Bewertung?
• Umwelt nur mit Siegeln? Nutzen, Werbewert, Aufwand von Qualifizierungssystemen
• Qualitätsmerkmal Klimaschutz – Verkaufsargumente die Gutes tun?
• Best Practices von Hotellerie, Touristboards, Events, Freizeitparks etc.

Auf dem „Tag der Bustouristik“ analysieren Wissenschaftler und Praktiker die Funktion des Bustourismus im Klimawandel, klopfen Bestpractices auf Praktikabilität, Marktfähigkeit und echten Kundenappeal ab. Sie hinterfragen Klischees, Vorurteile und Killerphrasen. Denn die Zukunft und Herausforderungen der globalen Klima-belastungen verlangen eine objektive Auseinandersetzung, um Fehler zu vermeiden.

Diese und andere brisante Fragen und Thesen greift der „Tag der Bustouristik“ am 18. November 2019 in Augsburg auf. Regio Tourismus Augsburg GmbH ist Gastgeber des Branchen-Forums in einer spannenden, attraktiven Location mit guten Gelegenheiten für Kollegengespräche und Erfahrungsaustausch mit den Referenten. Der RDA ist Schirmherr und veranstaltet seine Mitgliederversammlung dort im Anschluss an den „Tag der Bustouristik“. Stimmen Sie sich schon beim touristischen Besuchsprogramm und am Vorabend beim Get-together darauf ein!

Der 38. „Tag der Bustouristik“

Der Veranstaltungsort

Augsburg Rathaus+ Dom

tim | Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg
Augsburger Kammgarnspinnerei (AKS)
Provinostraße 46
86153 Augsburg
Deutschland

www.timbayern.de/

TIM, Staatl. Textil- u. Technikmuseum Bayern

Foto: Eckhart Matthäus | www.em-foto.de

Downloads